Was ist Ergotherapie ?

 

Ergotherapie wird vom griechischen "ergon" (Arbeit, Handlung, Tat) abgeleitet und bedeutet eine medizinisch-therapeutische Behandlung.

 

Kinder, die in die Ergotherapie kommen, sind den täglichen Anforderungen nicht gewachsen: Oft ecken sie an, weil sie ungeschickt, unruhig und abgelenkt sind. Sie weigern sich, von ihnen geforderte Dinge zu tun oder zumindest zu versuchen. Manchmal sind diese Kinder sehr ängstlich oder aggressiv und oft haben sie feinmotorische Schwierigkeiten. Teils brauchen diese Kinder überaus lange beim Erlernen von neuen Tätigkeiten.

 

Mittels verschiedener Bewegungsaktivitäten, Spielen, handwerklichem Tun und Verrichtungen des täglichen Lebens wie Kochen oder Schuhe binden, macht das Kind in der Ergotherapie neue Lernerfahrungen. Es hat in seinem Alltag mehr Spielraum und mehrere Varianten zur Verfügung, um anstehende Hindernisse zu meistern.